SHANGHAI TOURISM FESTIVAL 2014

 
 

SHANGHAI TOURISM FESTIVAL 2014

  

Zusammengefasst war das Shanghai Tourism Festival schlicht genial! Wir lernten eine neue Kultur und andere Künstler aus der ganzen Welt kennen, konnten mit unserer Musik und unserem westlichen Aussehen die Chinesen begeistern und vor allem hat die Reise uns noch mehr zusammengeschweisst und weiterentwickelt. Das Shanghai Tourism Festival 2014 war ein Erlebnis, dass ganz bestimmt niemand von uns je vergessen wird!

 

HERZLICHEN DANK SHANGHAI!

 

 
 

Tag 1 in Shanghai

Am Mittwoch um 10:30 Uhr begann die Reise in Buochs. Nach über 24 Stunden Reisezeit sind wir am Donnerstagabend erschöpft im Hotel in Shanghai angekommen. Die Reise verlief reibungslos, mit Ausnahme eines kleinen Zwischenfalls mit einer Rolltreppe... ;-) Erste weitere Teilnehmer des Tourism Festival, eine junge Formation aus Polen, lernten wir bereits im Flug von Dubai nach Shanghai kennen.

 
 

 
 

 
 

Tag 2 in Shanghai

Nach einem traditionellen, chinesischen Morgenessen besuchten wir den Bund. Nicht nur die Skyline von Shanghai war ein beliebtes Fotoziel - auch wir durften uns regelmässig für die Chinesen in Szene setzen. Es folgte ein Auftritt für das Schweizer Konsulat, ein Besuch des Shanghai-Museums und das Abendessen. Wir dachten, der Tag sei schon bald vorüber- doch wir hatten die Rechnung ohne die Chinesen gemacht.. Die 8 (!) stündige Hauptprobe, welche bis um 02:30 Uhr andauerte, stellte unsere Geduld auf die Probe. Doch damit nicht genug, auch die Rückfahrt mit dem Car liess lange auf sich warten. Unsere Geduld wurde jedoch mit einer lustigen Carrückfahrt inkl. Wiedersehen und Privatkonzert der Polen belohnt.

 
 

 
 

Tag 3 in Shanghai

Da wir am Vortag viel später als ursprünglich gedacht zurück im Hotel waren, wurde uns das Ausschlafen gegönnt. Das Nachmittagsprogramm durften wir selber aussuchen. Von Shopping über Sightseeing - überall waren Powerbrassler vertreten. Doch das Highlight des Tages war natürlich die eindrückliche Eröffnungsparade - der Höhepunkt des Tourismus Festivals. Das grösste Publikum, das wir je hatten, jubelte uns von der Seite zu. 2,2 km lang spielten, staunten und winkten wir für das Millionenpublikum. Ein Moment, den wir sicherlich nie vergessen werden und definitiv ein grosser Meilenstein in der Geschichte der Swiss Powerbrass!

 
 

 
 

Tag 4 in Shanghai

Am Vormittag lernten wir die Produktion von Seide kennen und deckten uns anschliessend mit Seide-Utensilien ein. Nach einem Mittagessen, bei welchem fast alle genügend satt wurden, spielten wir in einem Park mitten im Edelshoppingviertel. Das Publikum war begeistert und deckte sich fleissig mit Powerbrass-CDs ein resp. riss uns die Badges wortwörtlich aus den Händen. Zum Abschluss des Tages wechselten wir in die Rolle des Zuschauers und bestaunten chinesische Akrobaten.

 
 

 
 

Tag 5 in Shanghai

Wir starteten den 5. Tag mit einem Auftritt vor dem 468 Meter hohen Oriental Pearl Tower, dem Fernsehturm von Shanghai. Nachdem wir den Tower von unten bestaunt hatten, wagten wir uns auf die 259 Meter hohe Aussichtsplattform mit Glasboden. Das Bier von Shanghai kannten wir bereits, der Tee und dessen Herstellung waren uns jedoch noch relativ unbekannt. Dies änderten wir mit einer Tea Ceremony in der Altstadt von Shanghai. Die Altstadt nutzen wir anschliessend, um uns mit Souvenirs einzudecken und Händler abzuwimmeln, die uns "Swiss made"-Uhren verkaufen wollten. Am Abend begaben wir uns auf eine Schifffahrt auf den Huang Pu und genossen die Sicht auf die beleuchtete Skyline von Shanghai.

 
 

 
 

Tag 6 in Shanghai

Am 2. letzten Tag unserer Shanghai-Reise stand bereits der letzte Auftritt an. Mit Polizeieskorte und diversen Security-Angestellten marschierten wir durch die Einkaufsmeile (Nanjing Road) und gaben unsere Stücke zum Besten - trotz Informationsänderungen alle zwei, drei Minuten. Die Perlenfabrik war unser nächster Halt. Wir lernten, echte und gefälschte Perlen zu unterscheiden. Um einen Kontrast zu der Metropole Shanghai zu sehen, fuhren wir am Abend nach Wuzhen - das Venedig von China. Alle übernachteten in kleinen Holzhäuschen bei Familien.

 
 

 
 

Tag 7 in Shanghai

Eben erst hat das Erlebnis Shanghai begonnen und bereits war auch schon der letzte Tag angebrochen. Die Zeit verging wie im Flug. Den letzten Tag haben wir jedoch noch in vollen Zügen genossen. Am Morgen erkundigten wir Wuzhen bei Tag - ein wunderschönes, idyllisches Städtchen. Obwohl Wuzhen sehr schöne Fotomotive hergab, waren wir mit unseren "grossen" Augen und hellen Haaren wieder einmal die Hauptattraktion für viele Chinesen. Mit schönen Fotos im Venedig-Stil und einigen zusätzlichen neuen Mückenstichen im Gepäck fuhren wir zurück nach Shanghai. Im Fake-Markt, der Name erklärt schon alles, verprassten wir unsere letzten chinesischen Yuang, ehe wir uns anschliessend mittels Hochgeschwindigkeitszug zum Flughafen begaben. Wie schon beim Hinflug überraschte uns Emirates erneut mit personalisierten Kopfdeckchen und Menukarten. Die Stimmung im Flugzeug hätte besser nicht sein können. Mit Chorgesang, Posaune, Güggelgeräuschen und Humor unterhalteten wir die anderen Passagiere. Selbst die Crew war so begeistert, dass sie schlussendlich mit unseren Badges ein neues Accessoire an ihren Uniformen trugen. 

 
 

 
 
 

AKTUELLE BILDERGALERIEN 

 
 
 

ältere Bildergalerien findest du unter >>> REFERENZEN

 
 
 
 

KONTAKT MARKETING

 

Sandra Chiecchi

marketing(a)powerbrass.com

 

Kontaktformular >>>